The extension browserdetection is obsolete from Contao 2.10. Please uninstall and check this new feature in the Contao core.
Die Erweiterung browserdetection wird ab Contao 2.10 nicht mehr benötigt. Bitte nutzen Sie statt dessen folgendes neues Contao-Core-Feature.

SEO kurz erklärt

01.07.2013 09:04

Suchmaschinen-Optimierung für jedermann aus Sicht von Boschmedia

 

Ach, was muss man oft von Suchmaschinenoptimierung hören oder lesen ...

Dieser Text entstand aus der Notwendigkeit heraus, meinen Kunden und Partnern eine Hilfe an die Hand zu geben, was gemäß des aktuellen Sachstandes notwendig und sinnvoll ist. Ich bin kein reiner SEO (Search Engine Optimization) Spezialist sondern ein Screendesigner, der aus der täglichen Erfahrung und aus Gesprächen mit Optimierern gewisse Schlüsse für eine pragmatische Praxisarbeit gezogen hat.

 

Was machen Suchmaschinen? Was ist Suchmaschinenoptimierung?

Suchmaschinen sammeln Informationen, bewerten Seiten aufgrund Ihrer Inhalte und nehmen Internetseiten nach einem gewissen Algorithmus in einer bestimmten Wertigkeit (Ranking) in Ihren Index (Verzeichnis aller Seiten) auf. Suchmaschinen ändern Ihre Bewertungskriterien ständig.

Suchmaschinenoptimierung teilt sich auf in Onpage SEO und Offpage SEO.

Offpage SEO 

sind externe Maßnahmen, die von professionellen SEO-Unternehmen angeboten werden. Dazu gehören z.B. Maßnahmen, Ihre Website durch externe Links „wichtiger“ zu machen (Linkaufbau), Maßnahmen in Zusammenhang mit Google Maps, Google Pages, Google Adwords, Eintragungen bei Verzeichnissen, Katalogen, Branchenbüchern, etc. 

Offpage SEO ist nach meiner Meinung kein „Muss“. Es gibt natürlich Ausnahmen, bei denen Offpage SEO einen entscheidenden Vorteil gegenüber konkurrierenden Seiten verschaffen kann.

Das Einschalten eines professionellen Optimierers kann den Vorteil haben, dass Sie jemand dazu zwingt, sich einmal grundsätzlich mit dem Content Ihrer Seite auseinanderzusetzen und die richtigen Schlüsselbegriffe Ihrer Seiten zu erarbeiten. Dies führt uns automatisch zur:

Onpage SEO

sind Maßnahmen, die direkt auf Ihrer Website passieren. Diese Maßnahmen dienen dazu, Ihre Website für Suchmaschinen „relevant“, gut, wichtig, „gehaltvoll“ aussehen zu lassen. Onpage SEO muss Sie interessieren!

Fakt ist: Als Betreiber einer Seite sollten Sie Zeit und Energie in die Onpage Optimierung investieren, denn nur so tauchen Sie längerfristig an vernünftiger Position in den Ergebnislisten von Suchanfragen auf und erhöhen damit die Besucherzahlen auf Ihrer Website

 

Begriffserklärung und Empfehlungen

META Title-Tag

Titel der Seite. Sichtbar an der Oberkante des Browserfensters. Von Google sehr stark bewertet. Empfehlung: 70 Zeichen maximal. Aufbau: im Idealfall ein vollständiger Satz, der möglichst das oder die Top Schlüsselbegriffe enthält und evtl. den Ort Ihres Unternehmens oder Angebotes - sofern der Ort eine Rolle spielt. Optimal wäre es, wenn das oder die Top-Keywords am Anfang des Titels stehen.

META Description

Die Beschreibung der Seite. Ein sinnvoller leicht verständlicher Satz (keine pure Aneinanderreihung von Begriffen!), max. 160 Zeichen. Sollte das oder die Top-Schlüsselbegriffe enthalten. Die Description sieht man in der Ergebnisliste bei Google als zweizeiligen Eintrag in der Zeile unterhalb Ihrer Webadresse. Die Description sollte also textlich den Charakter eines „Klick-Anreizes“ haben, wenn Ihre Seite bei Google als Suchergebnis auftaucht.

META Keywords

Waren einmal sehr wichtig, spielen heutzutage für Suchmaschinen keine Rolle mehr.

img Alt Tags

Jedes Bild, das auf der Seite erscheint, kann mit einem „alternativen Text“ hinterlegt werden. Dieser tritt eigentlich nur in Erscheinung bei Browsern, die keine Bilder darstellen (obsolet) oder bei Screen-Readern - Systeme, die die Website (z.B. blinden Menschen) vorlesen. Aber: Suchmaschinen bewerten alt-Tags sehr positiv. Also: auch im Alt-Tag besteht noch einmal die Möglichkeit, in einem sinnvollen Ausdruck oder Satz Schlüsselbegriffe einzupflegen.

 

Das wichtigste: Content!

Suchmaschinen verlangen nach guten Texten auf den Webseiten. Schreiben Sie Ihre Text optimiert für menschliche Leser, denken Sie dabei aber auch daran, möglichst viele Schlüsselbegriffe einzubinden, die für Sie bei Suchmaschinen von Bedeutung sind. Denken Sie dabei auch daran, dass Sie Schlüsselwörter für Suchmaschinen „lesbar“ machen. Für die Auffindbarkeit bei Suchmaschinen stellt es z.B. einen großen Unterschied dar, ob Sie schreiben „Kanal- und Straßenreinigung“ oder „Kanalreinigung und Straßenreinigung“. Hier gilt es einen guten Mittelweg zu finden zwischen der Lesbarkeit für Menschen und für Maschinen, damit Ihre Seite am Ende nicht klingt wie ein Beitrag bei der „Sendung mit der Maus“.

Noch ein Bespiel: Sie möchten bei Google erscheinen, wenn jemand „Physiotherapie“ sucht. Dann macht es für die Findbarkeit dieses Begriffes einen entscheidenden Unterschied, ob Sie schreiben „Wir arbeiten im Bereich der Physiotherapie“ oder „Wir arbeiten im physiotherapeutischen Bereich“. Google kennt nur Wörter, keine Grammatik.

 

Wo und wie oft sind diese Maßnahmen einzusetzen?

Früher wurde in erster Linie nur die Startseite eines Webauftrittes optimiert. Heutzutage sollte jede Seite Ihres Webauftrittes optimiert werden.

 

Der Weg zur optimierten Seite: das Top-Keyword

Angenommen, Ihr Webauftritt beleuchtet und bewirbt Ihr Unternehmen oder Produkt auf etlichen Seiten. Dann wird die Website vermutlich in verschiedene Kapitel oder Kategorien unterteilt sein, z.B. Seiten über das Unternehmen, Seiten über Ihre verschiedenen Produkte/Dienstleistungen, Seiten über Service, Downloads, Kontaktmöglichkeiten und und und.

Jeder einzelnen dieser Seiten sollten Sie ein, zwei oder max. drei Schlüsselbegriffe zuordnen, die das Thema der Seite verdeutlichen. Stellen Sie sich die Frage: bei welchem Suchbegriff sollte diese Seite in der Ergebnisliste von Suchmaschinen auftauchen? Nun haben Sie Ihr(e) Top-Keyword(s) für diese Seite.

Bauen Sie nun um diese Keywords den Text Ihrer Seite auf oder flechten Sie das oder die Keywords in Ihren Seitentext ein. Ausgehend davon formulieren Sie nun den Title-Tag Ihrer Seite und ebenso die Description. Definieren Sie anschließend noch die 5-6 Keywords, die in das Feld META Keywords einzufügen sind. Zu guter Letzt formulieren Sie noch für jedes Bild einen schlüssigen Alt-Tag.

 

Peripheres und Eingemachtes

Neben diesen Maßnahmen gibt es noch Dutzende weiterer Anhaltspunkte, die für Suchmaschinen eine Rolle spielen. Soweit möglich, versuche ich aufgrund der Infos, die ich von Ihnen erhalte, auch diese Punkte zu optimieren:

  • Dateinamen der .html-Seiten, sollten wieder Schlüsselbegriffe enthalten, in aller Kürze natürlich
  • Bildnamen, dito
  • Die www-Adresse Ihres Webauftrittes, sollte im Vorfeld kritisch diskutiert werden (bei Domain-Neuanmeldung)

 

Organisatorisches

Im Idealfall erhalte ich von Ihnen zu jeder Seite neben dem „normalen“ Text ein Word-Dokument in dem Sie mir zu jeder Seite folgende Infos als Manuskript liefern (Bei jeder Seite daran denken: Auf welche Begriffe ist diese Seite optimiert?):

- Title-Tag
- Description
- 5 bis 6 Keywords
- Alt Tags für Bilder

Boschmedia hilft Ihnen dabei, durch gute Onpage SEO bei Suchmaschinen präsent zu sein. Dabei baue ich auf Ihre aktive Mithilfe, denn Sie selbst können letztendlich am besten den Content Ihrer Seite definieren. Wenn Sie Probleme oder Unklarheiten haben oder bei der Entwicklung von title, description etc. meine Hilfe brauchen, fragen Sie! Ich freue mich auf Ihren Input.

 

Nachtrag: Häufige Fragen

„Meine Seite ist seit gestern online. Warum finde ich mich heute nicht bei Google?“
Antwort: Suchmaschinen durchsuchen das Web permanent nach neuem oder geändertem Content. Es ist mit einigen Tagen („früher“ ging man von bis zu 4-6 Wochen aus) zu rechnen, bis die Google Crawler die Seiten besuchen und die neuen Seiteninformationen in den Google Index aufnehmen. Befanden sich unter der Web-Adresse vorher bereits Webinhalte (Vorgängerseite), dann kann es noch einige Zeit länger dauern, bis veraltete Google Informationen upgedatet werden. Dazu gehören z.B. die Description, die in der Google Suchergebnisliste ausgegeben wird oder alte Bilder und Seiten, die inzwischen offline sind. Früher oder später sind diese Altlasten getilgt. Eine bewusste Einflussnahme ist nur sehr eingeschränkt möglich und es ist weniger nervenaufreibend, einige Tage oder Wochen ins Land ziehen zu lassen, als zu versuchen, sich in die „Mühlen“ der Suchmaschine einzuschalten.

„Die Seite des Konkurrenten XY steht in der Suchergebnisliste vor der meinigen. Warum?“
Antwort: Suchmaschinen bewerten Seiten nach über 200 Faktoren und errechnen daraus ein bestimmtes Ranking. Ihr Konkurrent schneidet dabei besser ab. Woran das genau liegt kann vielleicht analysiert werden, indem man sich die Seiten mal genau ansieht. Es kann aber auch an Faktoren liegen, die nicht direkt mit dem Seitencontent zu tun haben, z.B. daran, dass der Konkurrent für das gesuchte Suchwort einfach schon viel länger im Google Index gelistet ist oder daran, dass zig andere Seiten auf Ihren Konkurrenten verlinken.

„Wie kann ich XY dann im Ranking überholen“
Lesen Sie diese Seite noch einmal von vorn und erarbeiten Sie sich Stück für Stück eine Website, die mit Content überzeugt. Vergessen Sie dabei nie das Suchmaschinen-Mantra: „Bei welchem Suchwort will ich gefunden werden?“.

„Ich finde mich auf Platz eins, wenn ich meinen Firmennamen in der Google Suche eingebe. Warum sich also weiter mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigen?
Antwort: Menschen, die Sie noch nicht kennen, werden NICHT nach ihrem Firmennamen suchen, sondern nach Produkten, Dienstleistungen, Problemen, Lösungen etc.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben