The extension browserdetection is obsolete from Contao 2.10. Please uninstall and check this new feature in the Contao core.
Die Erweiterung browserdetection wird ab Contao 2.10 nicht mehr benötigt. Bitte nutzen Sie statt dessen folgendes neues Contao-Core-Feature.

Automatische Layout-Erstellung in Adobe InDesign

17.01.2019 10:37

Katalogherstellung im Handumdrehen

Aufgabenstellung:
Erstellung eines Produktkataloges, der vom Außendienst am Tablet präsentiert werden kann. Die Tabletsoftware schreibt vor, dass Einzelseiten zur Verfügung gestellt werden.

Vorgehensweise:
Aus einer Excel-Tabelle mit Produktdaten können die Felder eines vorher maßgeschneiderten Indesign Musterlayouts mit der Funktion „Dateizusammenführung” automatisch befüllt werden. Ebenso werden in der Datentabelle die jeweiligen Bildpfade zu jedem Produktfoto hinterlegt. Wenn am Ende Fehler wie falsche Sonderzeichen bereinigt und der Datensatz als .csv exportiert wurde, kann die automatische Layouterstellung starten. Im aktuellen Fall war der 110 Seiten starke Produktkatalog nach einer Rechenzeit von ca. 8 Sekunden fertig.

Eine automatische Umbenennung der 110 exportieren Einzelseiten-PDFs (1.pdf, 2.pdf, 3.pdf ...) erledigt das Tool „Better Rename 10“. Das Programm entnimmt die Dateinamen (in diesem Fall die Artikelnummern) aus der Excel-Tabelle und gibt jedem PDF die Artikelnummer als Dateinamen.

Der Produktkatalog kann nun perfekt vom Außendienst am Tablet verwendet werden.

Vorteile:
Neben dem Hauptvorteil der Zeitersparnis bei der Layouterstellung greift längerfristig der zusätzliche Vorteil, dass bei zukünftigen Änderungen (z.B. Neuauflage des Kataloges mit weiteren Produkten oder Textänderungen) einfach wieder aus der aktualisierten Datenquelle importiert werden muss und der Layoutmechanismus den Rest der Arbeit übernimmt.

Limitierung:
Voraussetzung des Ganzen ist eine durchgehend gleich strukturierte Datenbasis, weil alles mit einer für alle gleich geltenden Musterseite abgewickelt werden muss.
Produktkataloge mit unterschiedlichen Datenstrukturen müssten demzufolge aus mehreren solchen Workflows zusammenkombiniert werden.

Weiterbearbeitungsmöglichkeiten:
Auch ein manuelles Weiterlayouten am automatisch aufgebauten Katalog ist problemlos möglich, denn es werden völlig „normale“ Indesignseiten produziert. Zu bedenken ist nur, dass bei einer automatisierten Neuauflage wieder von der einem Mutter-Layoutseite ausgegangen werden muss.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben